Unsere Arbeit - ratplushilfe.de


Tätigkeitsbericht der Beratungsstelle
Rat + Hilfe e.V.
In unserer Beratungsstelle in der Exerzierstrasse 23, 13357 Berlin, werden die Probleme von Menschen mit persönlichen und sozialen Notlagen unabhängig von Alter, Nationalität und Konfession aufgearbeitet.
Es wird versucht, jedem Besucher zu helfen und jeder findet hier ein offenes Ohr für seine spezielle Lebenslage. Das Klientel ist multi-ethnischer Herkunft.
Die Beratungsstelle ist gut im Stadtteil Berlin-Wedding verankert, aber auch weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Während in den ersten Jahren überwiegend Menschen afrikanischer Herkunft hier Rat suchten, hat sich das Klientel inzwischen erweitert. Es kommen nicht nur Menschen mit türkischer oder arabischer Herkunft, sondern nahezu alle Nationen, um hier Rat zu suchen.
Die Arbeit findet häufig während verabredeter Termine statt, so dass immer die richtige Ansprechperson zum festgelegten Zeitpunkt da ist, um sich mit dem Anliegen des Besuchers auseinander zu setzen. Aber auch Spontanbesucher können zu den Öffnungszeiten des Büros kommen.


Die Beratungsfelder
zur Verfügung stehen:


-Aufenthaltsrechtliche Fragen,  z.B.Asylrecht        

-Familiäre Probleme, darunter:
                                -Gewalt in der Familie
                                -Mediation bei bi-nationaler Familie
                                -Unterstützung bei Schulproblemen
-Soziale Notlagen wie:
                                - Wohnungsnot
                                - Überschuldung
                                - Arbeitslosigkeit

-Administrative Aufgaben, auch Begleitung bei Behördengängen dank Mehrsprachigkeit der ehrenamtlichen Mitarbeiter:
          -Umgang mit Gesundheit und Krankheit
          -Unterstützung von Menschen mit Behinderung
          -Unterstützung im Alter


Kooperationen
Die Probleme, die unser Klientel mitbringt, sind komplex und können oft nur im Verbund mit verschiedenen Einrichtungen gelöst werden. So arbeiten wir mit anderen Sozialberatungsstellen, Ärzten und Therapeuten sowie Rechtsanwälten zusammen. Auch bestehen Kontakte zu den Behörden der Sozialadministration, der Ausländerbehörde und den Schulen.


Finanzierung
Die Arbeit der Beratungsstelle wird ausschließlich von ehrenamtlichen Helfern getragen und durch Spenden finanziert. Es werden keine Gewinne erwirtschaftet.
Das ratsuchende Klientel erbringt keine finanzielle Leistung für die erhaltene Hilfe.

Wenn Sie spenden wollen, dann scheiben Sie eine Mail:
spenden@ratplushilfe.de oder siehe Bankverbindung